Kieferorthopädie Erwachsene

Zunehmend erkundigen sich auch Erwachsene nach einer Korrektur ihrer Kiefer- und Zahnstellung. Da bei Erwachsenen die natürlichen Wachstumsvorgänge abgeschlossen sind, erfordert die Behandlung jedoch andere Maßnahmen als bei Jugendlichen und Kindern.

Auch bei der Erwachsenenbehandlung können herausnehmbare Spangen oder festsitzende Brackets für eine Regulierung zum Einsatz kommen. Die Entscheidung welche Therapieform gewählt wird erfolgt nach einer genauen Diagnostik und Auswertung der Planungsunterlagen (Röntgenbilder, Modelle und digitale Profilfotos).

Nach dem Beratungstermin und der Auswertung der Unterlagen folgt dann die Therapiebesprechung.

Wer trägt die Kosten?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten, wenn der Behandlungsbeginn vor dem 18. Lebensjahr liegt. Erwachsene müssen seit dem 01. Januar 1993 in der Regel die Behandlungskosten selbst tragen. Ausnahmeregelungen bestehen für Patienten, die eine kieferorthopädische-chirurgische Behandlung zum Ausgleich einer extremen Kieferfehlstellung brauchen.